Rückblicke 2020

Stadecken-Elsheim, 26.Oktober 2020

 

 

Mit der Abschlussfahrt zur Festung Ehrenbreitstein vor wenigen Tagen ist ein sehr außergewöhnliches Jahr für unseren Verein mit gemeinsamen Touren zu Ende gegangen.

Viele der von uns vorgesehen Aktionen zur Stärkung des europäischen Gedankens konnten wegen der Corona-Pandemie nicht umgesetzt werden. Und der Appell- besonders an die junge Generation in Europa - „ Trefft euch so oft wie möglich, dann wird Krieg unmöglich“ kann derzeit kaum realisiert werden.

Mit den Tagesfahrten zum Hambacher Schloss, nach Spicheren und zuletzt nach Koblenz haben wir versucht, den europäischen Geist unseres Vereins auch in schwierigen Zeiten zu pflegen.

Die  Beteiligung an den Touren zeigt uns, dass wir dabei den richtigen Weg eingeschlagen haben.

Auf unserer Web-Seite sind alle Aktivitäten mit Bildern aufgeführt.

 

Im Hinblick auf das Jahr 2021 wird der Vorstand alles daran setzen, dass unsere Sternfahrt rund um den 9. Mai diesmal stattfinden kann, gleichzeitig aber auch in seinem Jahresprogramm Alternativen für ein-oder zweitägige Fahrten ausloten.

Dazu zählen Ziele in Deutschland oder den unmittelbaren Grenzregionen, die mit dem europäischen Einheitsgedanken in Verbindung stehen, wenn Reisen dorthin problemloser und sicherer angeboten werden können.

Über Vorschläge aus euren Reihen für solche Ziele freut sich der Vorstand!

Bleibt gesund!

 

Wheels for Europe aktiv auch in Corona-Zeiten!

Abschlussfahrt 2020

Mainz, 10.Oktober 2020

 

Mit der Besichtigung der zweitgrößten Befestigungsanlage nach Gibraltar in Europa , der Festung Ehrenbreitstein bei Koblenz, beendete Wheels for Europe eV. Seine Ausfahrten für das Jahr 2020. 

Verbunden mit einer eindrucksvollen Führung durch Direktor Andreas Schmauder konnten sich die Europabegeisterten über die wechselvolle Geschichte der Festung Insbesondere zwischen Deutschland und Frankreich aber auch  ihrer Bedeutung in einem vereinten Europa bewußt werden.

Der phantastische Ausblick auf das deutsche Eck am Zusammenfluss von Rhein und Mosel  bei strahlendem Sonnenschein bildete den gelungenen Abschluss dieser Tour. 

Mainz, 23.September 2020

 

 

Programm Abschlussfahrt 2020 

 

Samstag, den 10. Oktober 2020 

 

Vom Bollwerk gegen Frankreich zur Friedensfestung: Wheels for Europe in Koblenz

 

8.45 Uhr Treffpunkt und Briefing Rasthof Heidenfahrt Nord, A 60 Fahrtrichtung Bingen

9.00 Uhr Abfahrt

 

10.30 Uhr           

Ankunft Wheels for Europe auf der Festung Ehrenbreitstein, Koblenz. Die preußische Festung Ehrenbreitstein über dem Zusammenfluss von Rhein und Mosel ist die zweitgrößte noch erhaltene Festungsanlage in Europa. Von den Kurfürsten von Trier als Festung gegen Frankreich errichtet, von Napoleon zerstört und von den Preußen erneut als Bollwerk gegen Frankreich errichtet, ist sie heute Besuchermagnet und Tor zum UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal. Der „Greif“, eine gefürchtete Kanone des 16. Jahrhunderts, ist heute Symbol deutsch-französischer Freundschaft. Der Rundgang durch Kanonengänge und Gräber, über Stege und Dachgärten mit Direktor Andreas Schmauder gibt Einblicke und Ausblicke auf Tausend Jahre europäischer Geschichte.

 

12.00 Uhr           

Gemeinsames Mittagessen im Restaurant Casino mit Blick auf das Deutsche Eck

 

13.30 Uhr           

Offizielles Ende der Veranstaltung Optionen : Möglichkeit zur Fahrt mit der Seilbahn über den Rhein von der Festung in die Altstadt von Koblenz. Individuelle Rückfahrt oder gemeinsame Rückfahrt entlang der Mosel

 

Hinweise: Bei dieser Fahrt können alle Fahrzeuge teilnehmen; bevorzugt natürlich Oldtimer, Mopeds und E-Fahrzeuge.

Für Organisation und Eintritt in die Festung erheben wir eine Teilnahmegebühr:

WfE-Mitglieder zahlen 10 Euro /Person und Nichtmitglieder 13 Euro.

 

Eine Teilnehmerliste geht an die Festungsverwaltung wegen der Corona-Vorschriften (keine Wartezeiten!)

Anmeldung über Joachim bis spätestens 6. Oktober 2020

 

 

Metz wird verschoben, dafür eintägige Fahrt nach Spicheren am 12.09.2020 Start 08.45 h

Bericht des Saarländischen Rundfunk -                  Meilensteine der Europa-Idee - Spicheren

 

Der Verein „Wheels for Europe“ ist ein Oldtimerverein, der sich für den Zusammenhalt in Europa einsetzt.

Für die Mitglieder steht die Hilfsbereitschaft unter Oldtimer-Fans sinnbildlich für das, was Europa ausmachen sollte.

Dieser Beitrag wurde am 14.09.2020 in der Sendung "Wir im Saarland - Grenzenlos" im SR Fernsehen ausgestrahlt.

Mainz, 10.September 2020

 

 

Nachdem Frankreich gestern auch Metz zur „roten Zone“ für die Pandemie erklärt hat, hat der WfE-Vorstand schweren Herzen beschlossen,

 

Metz aktuell aus dem Programm für das Wochenende  zu nehmen und auf das Frühjahr 2021 zu verschieben.

 

Eine eintägige Fahrt mit Programm und Gästen nach Spicheren soll aber trotzdem stattfinden.

 

Programm

 Samstag, 12. September 2020

 

8.45 Uhr Treffpunkt und Briefing

A 63 Ausfahrt Nieder-Olm/ Stadecken-Elsheim, Straße: Am Schäferbrunnen bei Möbel Erfurth  

9.00 Uhr Abfahrt

11.00-11.30 Uhr Sammeln aller Fahrzeuge vor Auffahrt nach Spicheren ( Parkplatz Italienisches Restaurant )   - Genaue Koordinaten/Adresse erhaltet Ihr vor der Abfahrt -

 

Begehung des historischen Ortes mit Gästen :

Leon Dietsch, ehemaliger Bürgermeister von Spicheren

Gilbert Schuh, Vizepräsident Eurodistrict SaarMoselle, Mitglied des Departementrates Moselle,

 

Gemeinsames Mittagessen /Terrasse im Restaurant Woll an der Gedenkstätte

 

14.30 Uhr Rückfahrt

16.30 Uhr  ( optional ) Kaffee-Stopp Falkensteiner Hof, Falkenstein

Rückkehr Rheinhessen zwischen 18.00 und 19.00 Uhr.

 

Da uns ein Fernsehteam des saarländischen Rundfunks in Spicheren begleiten und über die Intentionen von Wheels for Europe e.V. berichten wird, wäre eine hohe Zahl von Beteiligten wünschenswert. 

Bleibt gesund und dann bis Samstag !

 

Meilensteine für Europa - Metz

Mainz 4. August 2020

 

Drei besondere Daten sollen unsere nächste Ausfahrt „ Meilensteine für Europa“  nach Metz prägen:

 

150 Jahre nach dem deutsch-französischen Krieg 1870/71

  70 Jahre nach der Europa-Erklärung von Robert Schuman

Die aktuelle deutsche Präsidentschaft in der europäischen Union.

 

 Unsere Ausfahrt ist für Freitag, 11. September und Samstag, 12. September 2020.

 

Freitag, 11.9.2020

 9.30 h : Abfahrt ab Autobahnausfahrt  Nieder-Olm

12.00 h : Ankunft und Mittagsimbiss Restaurant Woll , Spichern ( Frankreich )  anschließend 

Besichtigung Gedenkstätte/Schauplatz Schlacht bei Spichern/Bataille de Forbach 1870

14.30 h : Abfahrt

ca 16.00 h : Ankunft und Einchecken Grand Hotel de Metz, 3 Rue des cleves

17.00 h : Deutschsprachige Führung Centre Pompidou

20.00 h : Gemeinsames Abendessen

 

Samstag, 12.9.2020

 9.30 h : Stadtführung in deutscher Sprache 

ca. 11-13 h : zur individuellen Verfügung, Stadtbummel, Markt , Kathedrale 

(Treffen mit Abgeordnetem Regionalrat des Departements Moselle, angefragt )

13.15 h :  Abfahrt nach Scy Chezelles 

14 - 15.30 h:  Schumann Gedenkstätte

anschließend Heimfahrt oder Verbleib in Metz.

 

Hinweise :

Da derzeit noch einige Hotels in Metz wegen Corona komplett geschlossen sind, empfehlen wir die Buchung des o.a. Grand Hotel de Metz , auch wegen der dortigen Parkmöglichkeiten ( Tiefgarage ). 

Die Hotelbuchungen nimmt jeder Teilnehmer bitte selbst vor!

 

Für die Führungen/Besuche/Organisation erheben wir pro Teilnehmer 15,- Euro für WfE-Mitglieder und 20,- Euro bei Gästen.

Anmeldungen erbeten bis 23. August 2020 an:  F.-Joachim Schubert

 

Haftung - Versicherung für jegliche Risiken ist Sache des Teilnehmers

 

Für den Ablauf der Veranstaltung wird die Haftung für ein Verschulden der Mitglieder des Anbieters ausgeschlossen.

 

Für eventuell auftretende Sachschäden, haftet der Anbieter nur im Falle des Vorsatzes und gröbster Fahrlässigkeit.

 

PS.

- es gibt keine Umweltbeschränkungen für Fahrzeuge auf der Strecke nach und in Metz.

 

- Motorradfahrer müssen in Frankreich einen mit 4 Reflektoren versehenen Helm anhaben, eine Warnweste mitführen sowie          Handschuhe (CE-genormt) tragen. 

 

Ausfahrt "Die Pfalz zu Füßen" zum Hambacher Schloß

Mainz/Stadecken-Elsheim 13.Juli 2020

 

 

Am Samstag, den 25. Juli 2020, laden wir - wie angekündigt- zu einer Ausfahrt ein, mit Oldtimern/Youngtimern, Motorrädern und E-Fahrzeugen.

 

Programm 25. Juli 2020

 

09.45 h Treffpunkt Ausfahrt A 63 Nieder-Olm/ Stadecken-Elsheim ( 4 ), im Kreisel Rtg. Stadecken-Elsheim, Ampelanlage nach 100 Meter rechts, Gewerbegebiet II ( gegenüber Möbel Erfurth ) , Am Schäferbrunnen - Briefing

10.00 h Abfahrt

13.00 h „ Die Pfalz zu Füßen „ Mittagessen ( a la carte / Selbstzahler ) , Haus am Weinberg /Arens , 67487 St. Martin, Oberst-Barrett-Straße 1, Tel. 06323-9450 

14. 00 h Rückfahrt über die Deutsche Weinstraße

15.30 h Kaffee-Stopp in Bockenheim ( optional ) Individuelle Rückfahrt

 

Wegen der Hygienevorschriften bitten wir um schriftliche Anmeldung bis spätestens 22.07.2020, da das Hotel eine Gästeliste führen muss. 

 

Mainz 17. Juni 2020

 

Nach der langen, durch Corona bedingten Zwangspause, hat der Vorstand von WfE erstmals wieder in der vergangenen Woche tagen können ( Lockerung der Einschränkungen ).

 

Mit Freude konnten wir dabei feststellen, dass nach der Absage der EU-Sternfahrt nach Erfurt, Breslau und Görlitz alle Partner vor Ort auf eine Realisierung im Jahr 2021 hoffen.

 

Die Gespräche zu dem Halbtages- Besuch in der Europäischen Zentralbank ( Frankfurt ) und der Wochenend-Ausfahrt im Herbst zum Robert-Schuman-Museum (Metz) wurden wieder aufgenommen.

 

Damit uns die Zeit bis zum Wiedersehen nicht zu lang wird, schlagen wir euch eine Tagesausfahrt zum Hambacher Schloss am Samstag, den 25. Juli 2020 vor.

 

Blockiert euch schon einmal den Termin.  Näheres erfahrt Ihr, sobald die Gespräche zur Organisation vor Ort abgeschlossen sind.

 

 

Impressionen aus dem Verein zum Europatag

Mainz, 9.Mai 2020

 

„Unter dem Motto: „Wheels for Europe“ wollen wir für ein gemeinsames Europa und dessen Ziele stehen und für den Erhalt auf Dauer eintreten.

Wir sind der Ansicht, dass sich nur so ein friedlicher und respektvoller Umgang der Menschen in Zukunft sichern lässt.“

 

Wie sieht es hiermit in Zeiten von Corona aus? Länder schotten sich ab, die Grenzen wurden als erstes geschlossen. Das Europäische Parlament eher sprachlos. Hilfe untereinander findet statt, wird aber nicht wirklich anerkannt. In Italien haben Deutsche kein gutes Ansehen mehr (50% sehen uns sehr negativ), dafür sind Chinesen sehr beliebt.

Bei der momentanen langsamen Öffnung wird darauf hingewiesen, dass man zuerst lokal unterstützen soll.

Eine gemeinsame länderübergreifende Vorgehensweise ist für mich nicht erkennbar. 

 

Als jemand, der in den letzten Jahren die Vorzüge von Europa direkt erlebt hat, bin ich sehr besorgt. 

Können wir etwas tun, oder übertreibe ich?

 

Gruss Klaus-Peter

 

ich sehe das ähnlich. Man könnte ergänzen, daß die EU-Kom alles andere als eine gute Figur macht, vor allem gegenüber Ungarn. Es wird höchste Zeit, daß die Grenzen wieder aufgemacht werden, zumal es epidemiologisch keine handfesten Hinweise gibt, daß das etwas bringt. Anders als die Kontakt- und Ausgangssperren. Daran halten sich die Belgier, Holländer u. Dt., wie dort die offenen Grenzen beweisen. Ich fände gut, wenn es nächste Woche zu Grenzöffnungen kommt, daß wir das von den wheels  öffentlich "als die Korrektur eines Fehlers" oder zumindest als "längst überfällig" bezeichnen.

Schönen Gruß, Martin

 

Sternfahrt 2020 vom 06. Mai 2020 bis 10. Mai 2020 Erfurt - Görlitz -Breslau abgesagt/verschoben

Mainz -Wiesbaden 20. April 2020

 

Wheels for Europe e.V. – Sternfahrt 2020

nach Monaten der Vorbereitung, intensiven Gesprächen mit Partnern und Organisationen sowie vielen neu gewonnen Freundschaften, wurde die gemeinsam für den Mai geplante EU-Aktion im Rahmen des Europatages abgesagt. Doch jetzt zu meinen, die Arbeit war umsonst irrt. Nein, das war sie nicht, ganz im Gegenteil.

 

Gerade die Auswirkungen der Corona-Krise sollten jedem vor Augen geführt haben, wie wertvoll ein vereintes starkes Europa mit seinen offenen Grenzen ist. 

Unser gemeinsamer Einsatz für dieses Ziel war nie wertvoller als heute.

 

Deshalb dankt Wheels for Europe e.V. allen, die mit viel Engagement und Enthusiasmus in die Vorbereitung der Sternfahrt 2020 investiert und mit zahlreichen Ideen zu einem attraktiven Programm beigetragen haben. 

Nutzen wir nun die Kräfte, um die ungewisse, noch vor uns stehende Zeit gesund und unbeschadet mit unseren Familien zu überstehen. Lassen Sie uns aber auch einen vorsichtigen Blick in die Zukunft werfen und festhalten, dass die bisherige tolle Zusammenarbeit einen zweiten Anlauf verdient.

 

Neben den Verantwortlichen in den Städten Erfurt, Breslau und Görlitz und den jeweiligen Polizeidienststellen gilt ein besonderer Dank dem Büro der Europäischen Kommission und dem Deutschen Konsulat in Breslau. 

Das geplante European Village in Breslau sowie das Bürgerfest in Görlitz hätten sicherlich viele Menschen für ein Engagement für Europa begeistert.

 

Mainz, 10. April 2020

 

Nachdem vor einigen Tagen die Gastgeber in Breslau die Veranstaltung "European Village 2020" abgesagt haben, liegt uns nun seit Gründonnerstag die offizielle Absage des Bürgerfestes in Görlitz zum Europatag am 09.05.2020 schriftlich vor.

 

Nun hat  Erfurt ebenfalls entschieden und den geplanten Empfang abgesagt. 

 

Wir bedauern dies gemeinsam mit den Verantwortlichen der Städte sehr, müssen uns aber der augenblicklichen Situation und den weitreichenden Maßnahmen, von denen keiner sagen kann wann diese enden, beugen.

 

Mit diesem Bedauern wurde gleichzeitig der Wunsch ausgesprochen, die geplante Veranstaltung in diesem oder im nächsten Jahr nachzuholen.

 

Die Teilnahmegebühr kann auf Antrag direkt bei Joachim Schubert zur Erstattung angefordert werden oder bis zu weiteren Entscheidungen zur Sternfahrt  zunächst beim Verein verbleiben, was der Vorstand sehr begrüßen würde.

 

Aus organisatorischen Gründen erhalten unsere Teilnehmer, gebucht über diese Webseite als Gäste,  Ihre Teilnehmergebühr automatisch über die genutzen Bezahlungssysteme (PayPal, Sofortüberweisung und Kreditkarten) zurückerstattet. 

 

Die Hotelzimmer konnten - soweit nicht von euch privat gebucht - mittlerweile kostenfrei storniert werden. Ein finanzieller Schaden für den Verein oder für einzelne Teilnehmer ist somit nach unserer Kenntnis nicht entstanden.

 

Sobald es die Lage zulässt, werden wir unsere Gespräche mit der EZB ( Frankfurt ) und dem Robert Schuman Museum ( Metz ) für Besuchstermine in diesem Jahr wieder aufnehmen. 

 

Der Vorstand von Wheels for Europe wünscht allen ein gesundes und frohes Osterfest !

Besuch der Europäischen Zentral Bank (EZB) am 20.3.2020 wegen Corona abgesagt

Mainz, den 5.März 2020

 

Gestern errreichte uns die Information, dass der Besuch in der Europäischen Zentral Bank am 20.3.2020 von der EZB abgesagt wurde. Wir sind in Kontakt mit der EZB um einen neuen Termin zu vereinbaren.

 

Rosenmontag 24.02.2020 als aktive Zuschauer

War nass von innen und außen 

Danke an's Orgateam 😊

Lecker worscht, supp unn woi!!