Herzlich Willkommen auf unserer Webseite

Unter dem Motto: „Wheels for Europe“ wollen wir für ein gemeinsames Europa und dessen Ziele stehen und für den Erhalt auf Dauer eintreten.

 

Aus der Erklärung Robert Schuman vom 9. Mai 1950 :

„Der Beitrag, den ein organisiertes und lebendiges Europa für die Zivilisation leisten kann, ist unerlässlich für die Aufrechterhaltung friedlicher Beziehungen… 

Und weiter :“ Europa lässt sich nicht mit einem Schlage herstellen und auch nicht durch eine einfache Zusammenfassung: es wird durch konkrete Tatsachen entstehen, die zunächst eine Solidarität der Tat schaffen „.

Diese Solidarität der Tat setzt eine Vielzahl von Begegnungen der in Europa lebenden Menschen voraus . Dazu dienen die offiziellen Städtepartnerschaften ebenso wie zahlreiche private Initiativen zur Begegnung mit anderen Kulturen. In diesem Sinn sind grenzenloses Reisen und friedliche Koexistenz wichtige Grundpfeiler eines geeinten Europas!

Für diese Begegnungen sind erhebliche organisatorische und finanzielle Aufwendungen notwendig.

Alleine durch Teilnahmegebühren und Spenden sind solche Treffen mehrere europäische Nationen nicht  zu stemmen. Denn die Menschen aus den unterschiedlichen Ländern müssen Reisekosten, Unterbringung und Verpflegung für mehrere Tage aus eigener Tasche aufbringen. Die Erfahrung in vielen Partnerschaften lassen leider erkennen, dass die Zahl der Teilnehmer an solchen Begegnungen abnimmt und kaum Jüngere sich daran aktiv beteiligen.

Durch das Zusammenwirken von offiziellen Stellen und dem privatem Engagement gibt es eine neue Chance , dem Geist von Robert Schuman auch in Zukunft eine Perspektive zu geben.

In diesem Sinn verstehen sich auch die bisherigen und geplanten Aktionen von Wheels for Europe e.V. im Zusammenwirken mit den Landeshauptstädten Mainz und Wiesbaden sowie deren deutschen und europäischen Partnerstädten.  

 

 

Sternfahrt 2020 vom 06. Mai 2020 bis 10. Mai 2020 Erfurt - Görlitz -Breslau

Ein erster Programmablauf für die Sternfahrt 2020 steht und wird momentan mit den beteiligten Städten Erfurt, Görlitz und Breslau im Detail besprochen.

Mittwoch den 06.Mai 2020 Anreise nach Erfurt, für diejenigen die erst am Donnerstag 07.5.2020 die Anreise nach Erfurt antreten können werden beim gemeinsamen  Treffen um 12.30 h auf dem Domplatz in Erfurt mit dabei sein. Donnerstag 07.Mai planen wir zuerst nach Görlitz und weiter nach Breslau zu fahren, um am Abend an einem Empfang im Rathaus und am nächsten Morgen am Europa-Markt in Breslau teilzunehmen

Ein weiterer Höhepunkt ist am Nachmittag des 09.Mai geplant. Mit einem Empfang im Görlitzer Rathaus durch den Oberbürgermeister Octavian Ursu, danach Besuch der gemeinsamen Sitzung der Parlamente der "Europastadt" Görlitz/Zgorzelec.

Am 10.Mai ist die individuelle Heimreise geplant.

Das als erste Information zu Eurer Planung für die Teilnahme, weitere Details folgen. Siehe auch Auswahl Sternfahrt oder oben in diesem Text auf Sternfahrt 2020 (unterstrichen) drücken, damit werdet Ihr auf die Sternfahrtseite weitergeleitet.

Europa erhält den Bambi 2019

Informationen aus der Mitgliederversammlung

Hallo Freunde von Wheels for Europe,
 
Wir hatten unsere erste Mitgliederversammlung und möchten Euch nicht vorenthalten, was dort vorgestellt wurde.
Daher für Euch die Präsentation, damit Ihr Euch ein Bild von unseren bisherigen Aktivitäten und von den Plänen für die Zukunft machen könnt.
 
Der Vorstand freut sich, dass unsere Idee "Wheels for Europe" eine solch positive Resonanz gefunden hat.
Wir haben eine Bewegung in Gang gesetzt, die den europäischen Gedanken mit Herz, Verstand, Sprit und Strom verbindet und werden nicht nachlassen, damit daraus etwas Großartiges werden kann.
 
Wir sehen uns, falls es Euch möglich ist, am 13.November am Stammtisch im Tower One.
Download
Präsentation Mitgliederversammlung vom 06.11.2019
Hier erhaltet Ihr einen Überblick über die Aktivitäten seit Gründung am 08.01.2019 mit weiteren Punkten aus der Tagesordnung.
2019.11.08 - MV oF.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.2 MB

Stammtisch für Mitglieder und Interessenten

Am jeden 2.Mittwoch im Monat treffen wir uns zum Stammtisch in wechselnden Lokationen. Seid herzlich eingeladen. Falls Ihr noch nicht auf dem Verteiler seid, bitte eine kurze e-mail an Petra . Wir freuen uns auf Euch.

Neu .... Eine weitere Unterstützerin haben wir in der Oberbürgermeisterin von Bad Kreuznach

Frau Dr. Heike Kaster-Meurer erhalten. - Danke -

Weitere Veranstaltungen ...es hat sich viel ereignet.....weiter mit einem klick

 

Meilensteine der Europa-Idee - Schengen 12/13. Oktober 2019

Impressionen von der ersten Sternfahrt 2019 - aktualisiert

Rollendes Europabekenntnis: erst Brüssel und nach Straßburg

 

Wheels for Europe e.V. rollt mit Oldtimern und Motorrädern am Dienstag ( 16.4.2019 ) ins EU-Parlament nach Straßburg , um erneut mit EU-Kommissar Günter Oettinger zusammen zu treffen. Eine Gruppe von zwanzig Piloten deutscher und französischer Fahrzeuge folgt damit einer Einladung des Kommissars vom Herbst 2018 in Brüssel und des Europa-Abgeordneten Michael Gahler, die Initiative für ein geeintes und friedliches Europa auch den Abgeordneten der europäischen Mitgliedsstaaten vorstellen zu können.

 

Der Verein will diese Gelegenheit auch dazu nutzen, für die erste Sternfahrt nach Mainz/Wiesbaden und die Rhein-Main-Region vom 9.-12- Mai 2019i zu werben, zu der sich Teilnehmer aus sieben Nationen  angekündigt haben.

 

Mit einem open-air-Empfang der beiden Oberbürgermeister Michael Ebling ( Mainz ) und Sven Gerich ( Wiesbaden) am Rheinufer und einem gemeinsamen EU-Grafitt als bleibende Erinnerung soll die Wichtigkeit des Europatags am 9. Mai unterstrichen werden. Denn Ziel der Initiatoren von Wheels for Europe e.V. ist es, den Europatag in den Folgejahren jeweils in einer anderen Partnerstadt der beiden Landeshauptstädte zu feiern.

  

Wheels for Europe in Brüssel

25 Teilnehmer aus 4 Nationen nahmen teil

Donnerstag, 11.10.2018 nachmittags Termin mit EU-Kommisar Günter Oettinger

 

Frau Collin-Langen (MdEP) hatte für Wheels for Europe dankeswert den Termin mit EU Kommisar Günther Oettinger ermöglicht.  Aus Sicherheitsgründen durften nur ein Motorrad, ein Oldtimer und ein e-Auto vor dem Berlaymont-Gebäude vorfahren.

25 Teilnehmer aus vier Ländern (Belgien, Deutschland, Frankreich und Niederlande) waren der Einladung nach Brüssel gefolgt.

Herr Oettinger begrüßte jeden Teilnehmer sehr herzlich. In seiner Rede hob er die Historie und die in Europa gemeinsam erreichten Aufgaben hervor. Zur Abrundung beschrieb er auch die zukünftigen Schwerpunkte für Europa.

Günter Oettinger hatte offensichtlich Spaß an der Sitzprobe auf dem Motorrad, dem Innenleben des Oldtimers und weiteren Informationen um das e-Mobil.

Als Gastgeschenk wurde Herrn Oettinger eine, mit einem Grußwort der beiden Oberbürgermeister aus Mainz, Herrn Michael Ebling und Wiesbaden, Herrn Sven Gerich versehene Urkunde überreicht. Es handelte sich um die "Schuman Erklärung aus dem Jahr 1950", die extra für ihn auf der Gutenbergpresse in Mainz gedruckt wurde.

Zum Ende bot Günther Oettinger Wheels for Europe seine weitere Unterstützung an.

 

Es war schon etwas sehr Besonderes und motivierend für alle Teilnehmer Herrn Günther Oettinger persönlich zu treffen.

 

Wow, was für ein Tag!

Donnerstag, 11.10.2018 vormittags

 

Empfang in der hessischen Landesvertretung in Brüssel durch Herrn Appel und Herrn von Heusinger.

Mittwoch 10.10.2018

 

Gemeinsames Abendessen mit Frau Collin-Langen und Überreichung der Robert Schuman Erklärung.

Mainz 8.10.2018

Rollendes Bekenntnis für Europa

 

Engagierte Europäer aus Frankreich, den Niederlanden , Belgien und den beiden Landeshauptstädten Mainz und Wiesbaden werden mit Oldtimern, Motorrädern und einem Elektroauto am 11. Oktober in Brüssel beim deutschen  EU-Kommissar Günther Oettinger ein rollendes Bekenntnis zur europäischen Einigung im Vorfeld der Europawahl im nächsten Jahr ablegen.

 

Die unter Schirmherrschaft der beiden Oberbürgermeister Michael   Ebling ( Mainz ) und  Sven Gerich ( Wiesbaden ) zu Jahresbeginn in Dijon und Gent gestartete private Initiative Wheels for Europe wird dabei die im Gutenberg-Druckladen in Mainz ausgefertigte Schuman-Erklärung im Original -Wortlaut übergeben. Dieses Dokument des ehemaligen französischen Außenministers Robert Schuman vom 9. Mai 1950 gilt als Gründungs-Urkunde eines gemeinsamen Europas.

 

Zusammen mit der Europa-Abgeordneten Birgit Collin-Langen , dem Landtagsabgeordneten Thomas Barth ( Rheinland-Pfalz) , IHK-Vizepräsident für Rheinhessen, Karl Wilhelm Faber und Vertretern von Blue Knights , der europaweiten Vereinigung  motorradfahrender Polizeibeamter und dem Organisations-Team von Wheels for Europe wird das Treffen vor dem Gebäude der EU-Kommission statt finden ( 11. Oktober 2018, 14.00 Uhr ).

 

Dabei soll auch über die Vorbereitung der  mit allen europäischen Partnerstädten von Mainz und Wiesbaden geplanten Sternfahrt vom 9.-12. Mai 2019 in das Rhein-Main-Gebiet mit Kommissar Oettinger  gesprochen werden.

Dem Treffen geht ein Informationsbesuch in der hessischen Vertretung voraus.

     

"Wheels for Europe gestartet"

Die Initiative "Wheels for Europe" mit Oldtimern und Motorrädern ist unter der Schirmherrschaft der Oberbürgermeister Michael Ebling (Mainz) und Sven Gerich (Wiesbaden) gestartet worden.

 

"Mit Fahrten in die Partnerstädte Dijon (Mainz) und Gent (Wiesbaden) möchten wir ein Zeichen zu einem grenzenlosen, partnerschaftlichen und friedlichen Europa im Hinblick auf die Europawahl im nächsten Jahr setzen", so Walter Strutz, einer der Organisatoren von Wheels for Europe.

 

Im Rahmen der Europawoche 2018 mit dem Jubiläum der 60-jährigen Partnerschaft beider Städte wurde in Dijon die Erklärung des damaligen  französischen Außenministers, Robert Schuman, vom 9.Mai 1950 überbracht. Gedruckt wurde die historische Erklärung, die als Start der europäischen Einigung gilt, im Druckladen des Mainzer Gutenbergmuseums.

 

"Uns verbindet die Leidenschaft für das Reisen und das Kennenlernen anderer Menschen und Kulturen. Und da die Bedeutung der europäischen Einigung für ein friedliches Zusammenleben nicht in den Hintergrung gedrängt werden soll, wollen wir ein Zeichen setzen" unterstreicht Kay-Uwe Schreiber das Ansinnen.

 

"Das rollende Bekenntnis für Europa will alle verbinden und steht allen offen, die dieses Bekenntnis mittragen wollen. Möglichst viele europäische Partnerstädte von Mainz und Wiesbaden sollen sich der Initiative und Ihrem Auftakt in Dijon und Gent in Zukunft anschließen", so Peter Hieronimus.