Mitgliederversammlung am 6.11.2019 um 19 h

An die Mitglieder von Wheels for Europe e.V.

Knapp ein Jahr nach der Gründung unseres Vereins möchte der Vorstand eine Zwischenbilanz der bisherigen Aktivitäten ziehen und mit den Mitgliedern die Perspektiven für die Zukunft erörtern.

 

Zu einer Mitgliederversammlung laden wir daher ein für

Mittwoch, 6. November 2019 um 19.00 Uhr

Die Adresse:  Am 87er Denkmal    IZM-Gewölbe neben Café Citadelle

 

https://www.zitadelle-mainz.de/gewoelbekeller-mieten-mainz/

 

Tagesordnung:

  • Status Wheels for Europe seit Gründung am 08.01.2019  
  • Rückblick Sternfahrt und Planungen 2020 
  • Mitgliederstand und Finanzstatus
  • Meilensteine der EU-Idee / Premiere in Schengen
  • Neue Mitglieder stellen sich vor (wenn von ihnen gewünscht)   
  • Öffentlichkeitsarbeit  (Presse, Facebook, unsere Webseite etc.) 
  • Kontakt zu anderen Organisationen
  • Ausblick Jahreshauptversammlung 2020
  • Verschiedenes

 
PS: Die Ausfahrt nach Schengen hat Nachfragen zu unseren „Clubjacken“ ausgelöst. 
Wir bringen Jacken in unterschiedlichen Größen für Interessierte zur Anprobe an 
diesem Abend mit.

Tour der Demokratie 3.10. bis 5.10. 2019

Download
Teilnahme von Wheels for Europe e.V. an der Tour der Demokratie
ROADBOOK TOUR DER DEMOKRATIE .pdf
Adobe Acrobat Dokument 774.0 KB

Per Motorrad und PKW hat eine kleine Abordung an der Tour der Demokratie teilgenommen. Um die Anreise abzukürzen und nicht eine weitere Anfahrt nach Berlin zu unternehmen, haben wir uns mit der Sportgemeinschaft - Motorrad - Deutscher Bundestag in KZ Buchenwald getroffen. Dort hat Wheels for Europe mit einer Kranzniederlegung den Opfern der Shoa und des Nationalsozialismus gedacht. Im Anschluß hat  der Oberbürgermeister von Weimar Peter Kleine alle Teilnehmer vor dem Nationaltheater in Weimar begrüßt............

Weitere Information im Roadbook s.o.

Vorreise nach Görlitz und Erfurt zur Abstimmung Sternfahrt 2020 und Teilnahme an Kinderausfahrt

Rollende Eskorte Wheels for Europe für das Team Rynkeby

Nieder-Olm 30.Juni 2019

Das rollende Engagement für ein friedliches, geeintes Europa und die Hilfe für bedürftige  Menschen verbinden das Team Rynkeby und wheels for Europe e.V. mit Sitzen in Mainz und Wiesbaden .

Denn beide helfen mit ihren Rennrädern sowie Bikes, Oldtimern und E-Autos ihre Ziele auf die Strasse und an möglichst viele Interessiert zu bringen. Da sind  einmal die Spenden für die deutsche Kinderkrebshilfe  vom Team Rynkeby als auch für soziale Zwecke, denen die Teilnehmergebühren der Aktionen von wheels for europe dienen.

Die  Aktionen sollen untermauern, dass die positiven Entwicklungen in Europa  und Völkerverständigung keine Selbstverständlichkeit sind, sondern man dafür Farbe bekennen muss. Gerade das grenzenlose Reisen und die Begegnung mit anderen Kulturen sind dabei zentrale Aspekte.

 

Mit der rollenden Eskorte der Biker von wheels for europe für das Team Rynkeby von Nieder-Olm bis Bingen soll das gemeinsame Interesse beider Organisationen erstmals sichtbar gemacht werden.

Allzeit gute und sichere Fahrt !

Der Weg nach Paris über Koblenz, Köln, Maastricht, Dinant, Saint-Quentin, Chantilly mit Ziel Paris am 6.7.2019

Staatstheater Mainz Abwrackprämiere (UA) Hörtheater mit Wheels for Europe e.V.

das erste Theaterstück mit musikalischen Motorrädern, sagte Intendant Markus Müller nach der Premiere von Abwrackprämiere am Sonntag ( 16.6.) .

Hörtheater

 

2009 bewegte die staatliche Umweltprämie – auch Abwrackprämie genannt – zwei Millionen Deutsche dazu, ihr altes Auto zu verschrotten und

in einen Neuwagen zu investieren. Die Autohersteller verzeichneten Absatzrekorde, während die neuen, leistungsstärkeren Autos die CO2-Bilanz weiter verschlechterten.

In Science Fiction-Romanen der 1950er und 60er Jahre waren selbstfahrende Autos vorgekommen, die mit Sprachbefehlen gesteuert werden konnten. Berühmt wurde der Rennkäfer Herbie aus dem Film Ein toller Käfer. Heute hat die Digitalisierung die Vision des autonomen Autos in greifbare Nähe gerückt. Schon jetzt sind Autos rollende Computer, die unablässig Daten verarbeiten – von Messwerten über Außentemperatur und Fahrzeugabstand bis zu Navigation.

Erste selbstfahrende Wagen, die auf Basis von Sensoren und intelligenten Algorithmen funktionieren, sind bereits im Testeinsatz. Experten zufolge werden sie in nicht allzu ferner Zukunft die Mobilität revolutionieren.

 

AUTOKLÄNGE

Heiseres Fauchen, sattes Blubbern oder leises Säuseln – jeder Automotor klingt anders, ganz gleich, ob Diesel, Benziner, Hybrid oder Elektro. Mittels Soundgeneratoren, wie sie in der Tuning- Szene verbreitet sind, lässt sich ihre Lautstärke sogar noch erhöhen – im Extremfall so weit, bis sie die Dezibelzahl eines startenden Düsenjets übertrifft. Der Klang des Motors bietet eine akustische Rückmeldung über das Leistungsvermögen des Fahrzeugs, und wirkt dabei weniger rational als emotional. Je lauter der Motor, desto stärker, schneller und mächtiger erscheint uns der Wagen – und damit auch sein Fahrer.

Die emotionale Bindung des Menschen zum Auto rührt zum großen Teil von akustischen Phänomenen her. Zu klingenden Motoren und röhrenden Auspuffen gesellen sich vertraute Klänge, wie das regelmäßige Ticken des Blinkers oder das Klacken der zuschlagenden Autotür.

Doch nicht nur das Auto selbst produziert eine Vielzahl von Tönen, es ist auch ein Ort, an dem besonders gern Musik gehört – und lauthals mitgesungen – wird. Über Jahrzehnte hinweg hat es Künstler zu unzähligen Songs inspiriert. In Freiheitsliedern preisen sie die uneingeschränkte Beweglichkeit und Unabhängigkeit, die das Auto bringt. Andere erzählen von technischer Perfektion und besingen bestimmte Automarken. Das Auto als Statussymbol spielt vor allem in der Hip Hop-Szene eine große Rolle. Ebenso wird die Kehrseite des Autofahrens – Gefahr und tragische Unfälle – in Songs verarbeitet, die von gewaltigen Crashs, von Tod und Trauer erzählen.

Einladung ins Europa-Parlament Strassburg am 16. April 2019

Am 16.4.19 folgt "Wheels for Europe" eine Einladung in das Europäische Parlament in Strassburg. Geplant ist ein weiterer Termin mit EU Kommisar G. Oettinger.

 

"Wir schieben Europa an"

Landesschau Rheinland Pfalz 13.03.2019 - 18.45 h

Aktiv im Mainzer Rosenmontagszug am 04.03.2019

Auszug SWR Mediathek "Der Rosenmontagszug life aus Mainz" 04.03.2019 

Eindrücke vom Rosenmontagszug

Die Motivwagen

Mainz, 28.02.2019

 

Wir haben einen eigenen Wagen mit unserem Themen der 2- u. 4-rädrigen Oldtimer (u.a. NSU Quick von 1940) gebaut, der vor dem Europa-Motivwagen des Mainzer Carneval-Vereins 1838 e.v. unter dem Motto "Wir schieben Europa an" auch tatsächlich geschoben wird.

Dazu steht im Zugprogramm in Reimform:

 

Wer zu Europa eisern steht

und Nachbarschaft mit Herzblut lebt
wer gern für diesen Frieden rollt
dem wird viel Beifall heut gezollt.

Nicht nur von uns, die heut marschier´n
Und für Europa demonstrier ´n,
als wheels-for-europe auch im Netz
sich jeder für das Ziel einsetzt.

Denn jedes Rad, ob gross ob klein
Kann für die Zukunft wichtig sein
Wenn es für dieses Ziel rotiert
Und EU-Einheit garantiert. 

Denn Brexit, Ungarn und auch Polen,
die Rechte kommt auf leisen Sohlen
und wetzt genüsslich schon die Messer:
ohne EU wär alles besser. 

Hier müssen wir dagegen halten
Schon aus Respekt zu unseren Alten,
die Krieg und Leid ertragen haben
nie mehr darf dies Europa schaden.

Mainz, 24.06.2018

 

 

Den Besuch einer Delegation aus der Mainzer Partnerstadt Valencia beim traditionellen Johannisfest, nutzte Wheels for Europe um die spanischen Gäste für die im Mai 2019 geplante Sternfahrt mit Oldtimern, Motorrädern und Fahrzeuge mit alternativem Antrieb zu begeistern.

 

Wenn alles klappt, soll im Frühjahr 2019 in Valencia eine Präsentation von Wheels for Europe stattfinden. 

 

Einer Tradition aus Valencia folgend wurde eine Fallas vor dem  Johannisfest Feuerwerk entzündet.

 

 

Wiesbaden, 10.- 12.Mai 2018

 

Überbringen der Einladung des Wiesbadener Oberbürgermeisters Sven Gerich für die große Sternfahrt anlässlich der Europawahl im Mai 2019 und gemeinsame Ausfahrt mit Motorrad- und Oldtimerfreunden aus Gent.

Wiesbaden, 09. Mai 2018

 

Verabschiedung der Gent Teilnehmer durch Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich

Mainz,  4.05.2018

 

60 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Mainz und Dijon. Aus diesem Anlaß besuchte eine Delegation unter Leitung des Mainzer Oberbürgermeisters Michael Ebling die französische Partnerstadt Dijon im Mai 2018 (Europawoche) und gab gleichzeitig den Startschuß für Wheels for Europe.

 

Wiesbaden, 06. und 07. April 2018

 

Präsentation "Wheels for Europe"

 

Besuch der Partnerstadt in Gent zur Vorstellung des Projekts und zur Organisation des Besuchs vom 10. - 12.Mai 2018