Wer sind wir?
Wir sind begeisterte Fahrer von Motorrädern, Oldtimern und Fahrzeuge mit eMobility und alternativem Antrieb, die das grenzenlose Reisen und die Begegnungen mit anderen Menschen und Kulturen lieben. Den Zusammenhalt, große Hilfsbereitschaft und enge Vertrautheit spüren alle in den sog. Benzingesprächen.
Wir sind gespannt, welche weiteren neuen Antriebe in Zukunft von der Industrie vorgestellt werden und wollen diese unterstützen.
Was wollen wir erreichen?
Wir wollen mit unserer Initiative für ein vereintes und friedliches Europa werben. Motorradfahrer und die Fahrer von Oldtimern und Fahrzeuge mit alternativem Antrieb legen ein „rollendes Bekenntnis“ zu Europa ab, werben für die Europawahl im Mai 2019 und unterstützen sichtbar und hörbar, dass es lohnt, sich für Europa zu engagieren.
Wir planen jedes Jahr am 9.Mai (Europatag) mit einem anderen Schwerpunkt eine Bürgerbegegnung in einem anderen europäischen Land zu organisieren. Mögliche Startgebühren der Teilnehmer werden zu Gunsten einer sozialen Einrichtung gespendet.

Was tun wir?
Unter der Schirmherrschaft der Oberbürgermeister Sven Gerich (Wiesbaden/ Hessen) und Michael Ebling (Mainz/Rheinland-Pfalz) wurde die Erklärung von Robert Schuman (französischer Außenminister) aus dem Jahr 1950 im Mainzer Gutenberg-Museum gedruckt und in die Partnerstädte Dijon (Frankreich) und Gent (Belgien) im Mai 2018 per Motorräder und Oldtimer gebracht. Das Dokument gilt heute als Gründungs-Idee der europäischen Einigung. Diese Fahrten sollen Initialzündung auch für andere Partnerstädte und Regionen in Europa sein, sich an einer Sternfahrt in die Rhein-Main-Region im Mai 2019 und damit im Vorfeld der Europawahl zu beteiligen.
Was ist uns wichtig?
Unsere Liebe zum Reisen, den Spass an Begegnungen und schönen Fahrzeugen und das Verständnis füreinander wollen wir mit anderen Europäern gerne teilen. Und das am besten im persönlichen Kontakt!